17 Januar 2018

Das Jahr 2017....

Hallo meine Lieben,


heute kommt mal ein persönlicherer Post von mir. Normalerweise wollte ich diesen Blog nur Beautylastig behandeln, aber ich habe momentan einfach öfter das Bedürfnis persönlichere Beiträge zu schreiben.
Bis auf meinen 30 facts about me Post und eine kleine Erklärung hier, habe ich auf meinem Blog nie etwas privates gepostet oder Rechenschaft zu irgendetwas abgegeben.
Ich finde nach wie vor, dass man bloggen sollte wann man Lust dazu hat. Ich persönlich finde es nicht schlimm, wenn Blogger denen ich folge nicht regelmäßig posten. Deswegen setze ich mich in der Hinsicht nicht unter Druck. Aber irgendwie finde ich trotzdem immer, meinen Lesern erklären zu müssen, was los ist, warum keine Posts kommen etc.
Ich selber lese auch gerne persönliche Blogs oder schaue Vlogs von Youtubern, die ihr Leben online stellen. Falls jetzt die ein oder andere Frage auftauchen sollte: Doch, ich habe Freunde mit denen ich mich austauschen kann - zum Glück! Ich kann alles mit ihnen bereden und sie sind immer für mich da, aber das ist nicht das gleiche.
Egal wie eng und gut die Freundschaft ist, man kann nicht alles nachempfinden wenn man nicht selber in so einer Situation war oder ist. Deswegen bietet das Internet viele Möglichkeiten.... Es klingt vielleicht sch...., aber es ist ein Trost (zumindest für mich), wenn ich sehe oder lese, dass das Leben bei anderen auch nicht immer rosig verläuft, oder jemand anderes evtl. das gleiche Problem hat wie man selber.

Kommen wir nun zu dem Grund für diesen Post:

Ich hatte euch schon einmal geschrieben, das ich diesen Blog zum Leben erwecken möchte (siehe hier), das war im Jahre 2016. Nun ist schon wieder über ein Jahr rum, ohne das sich was geändert hat. Über den Grund möchte ich nun etwas ausführlicher berichten:
Leider war das Jahr 2017 sehr anstrengend für mich. Mein Sohn ist am 20.10.2016 auf die Welt gekommen, somit mein 2. Kind und somit auch wieder weniger Zeit für andere Dinge. Meine Tochter war zu diesem Zeitpunkt gerade mal 22 Monate alt - also auch noch ein kleines Mäuschen, welches noch sehr an seiner Mutter hing und sie brauchte. Dieses Wissen, dass sie dich noch braucht, du aber nicht immer für sie da sein kannst, weil du eben noch ein kleines Baby zu versorgen hast, hat mich am Anfang so kaputt gemacht, dass ich nur noch am Heulen war. Natürlich war ich auch müde und erschöpft, zudem hatte ich eine Wunde durch den Kaiserschnitt, die höllisch wehgetan hat, aber das alles war nicht so schlimm wie das Weinen meiner Tochter, wenn sie mich gebraucht hat und ich nicht für sie da sein konnte. Durch Reden mit meiner Hebamme und meinen Freunden habe ich diese Phase nach ein paar Monaten überwinden können. An dieser Stelle möchte ich einen riesen Dank an meine Hebamme aussprechen, denn sie hatte immer ein Ohr für mich, hat sich Zeit genommen, mir zugehört und mir versucht zu helfen. Für alle Schwangeren, die diesen Post lesen sollten: eine gute Hebamme ist wirklich unentbehrlich!

Die Anfangszeit war wirklich sehr schwer, weil mein Sohn auch die ersten 4 Monaten an Koliken gelitten hat, die ihn weinen und schreien ließen und ich ihm dabei nicht wirklich helfen konnte.
Nach Überwindung der ersten 4 Monate hatte ich auf bessere Zeiten gehofft, meine Tochter hatte im Januar 2017 dann auch in den Kindergarten angefangen und die Eingewöhnung hat etwas länger gedauert als gedacht. Ich habe meine Tocher schon mit 2 in den Kindergarten gegeben, weil ich ursprünglich eigentlich wieder anfangen wollte zu arbeiten. Als ich dann aber festgestellt habe, dass ich wieder schwanger bin, habe ich überlegt, sie doch wieder abzumelden, mich jedoch im Endeffekt dafür entschieden, weil ich zu dem Zeitpunkt gemerkt habe, dass sie Gesellschaft braucht und ich ihr als Spielkamerad nicht mehr ausreiche. Deswegen und weil ich wusste, ich werde wenn das Baby da ist, nicht mehr soviel Zeit für sie haben, habe ich sie dann also in den Kindergarten geschickt. Und jetzt weiß ich, dass es die beste Entscheidung war: 1. hat sie sich sprachlich und geistig so gut entwickelt, ich staune immer noch, wenn ich sie sehe, wie schnell sie auch "groß" geworden ist. Und sie hat dort ihren Spass mit ihren Freunden und musste nicht ständig vor Augen haben, wie die Mama das kleine Geschwisterchen füttert, anzieht, wickelt, schlafen legt oder einfach nur rumträgt. Denn mein Sohn war und ist ein Mutterkind. Und zudem noch ein Tragekind. Wobei es mit dem Tragen besser geworden ist, aber er ist nach wie vor ein sehr anhängliches Kind und braucht einfach die Nähe von Mama. Es wurde nicht besser mit ihm, je mehr ich wartete und die Monate verstrichen....
Wenn es mal besser wurde (für ein paar Tage, höchtens für eine Woche) kam dann der nächste Schub und dann fing die anstrengende Zeit wieder an, dabei hatte ich noch gar keine Gelegenheit gehabt, mich vom letzten zu erholen. 

Mein Sohn war kein Kind das viel geschlafen hat. Auch wenn seine Kinderärztin immer gesagt hat, dass es nun mal Kinder gibt, die nicht viel Schlaf brauchen, habe ich daran fest gehalten, dass er schlafen MUSS! Denn man hat ihm ja eigentlich angemerkt, dass er etwas mehr Schlaf gut gebrauchen könnte, denn er war quengelig und wollte viel getragen werden. Also habe ich ihn versucht tagsüber öfters schlafen zu legen, aber er hat sich gewehrt und je mehr er sich gewehrt hat, desto aggressiver wurde ich und zwang ihn zu schlafen, bis ich es dann doch irgendwann aufgegeben habe und angefangen habe zu weinen. Und jetzt? Hat er seinen eigenen Rythmus, schläft einmal am Tag 1-2 Stunden und geht dann auch zeitig abends ins Bett. Ich hätte also gar nicht versuchen sollen irgendwas zu erzwingen. Dazu muss ich noch sagen, dass ich viel Lektüre gelesen habe, gerade was das Thema Schlafen angeht. Und diese Lektüren bringen einen dazu, das Kind "in Form zu biegen". Im Nachhinein würde ich keinem empfehlen, irgendwas zu einem Thema nachzulesen. Zumal das Problem was ich mit meinem Sohn hatte kaum in einem Buch vorkam - denn das meiste bezieht sich auf das nächtliche Schlafen bzw. das nicht durchschlafen. Damit hatte ich aber zum Glück keine allzu großen Probleme. Zwar wachte er nachts immer wieder auf (trotz dass er  tagsüber kaum geschlafen hatte und man meinen könnte, er würde durchschlafen),wollte was trinken und manchmal dauerte es auch 1-1,5 Stunden, bis er wieder eingeschlafen war, aber es kam nicht zu oft vor.

So vergingen Wochen und Monate. Und je mehr ich auf Besserung wartete, desto weniger ließ sie sich blicken. Als mein Sohn dann 8 Monate alt war, kontaktierte ich wieder meine Hebamme, weil es mir zunemend schlechter ging und ich wusste, dass ich etwas unternehmen musste. 
Ich wachte morgens weinend auf, weil die Nacht kurz war, der Morgen viel zu früh begann und der Tag wieder anstrengend werden würde. Allein schon der Gedanke daran brachte mich zum Weinen und ich wollte einfach nicht! Ich wollte nicht aufstehen, meine Kinder fertig machen, meine Tochter in den Kindergarten bringen und mich danach um meinen anstrengenden Sohn kümmern. Ich war immer sehr schnell auf 180, ließ meine Wut und Aggression oft an meinem Mann aus, der wiederum auch nicht immer Verständnis für mich hatte und seinerseits dann auch wütend wurde und es dann natürlich zu Reiberein kam. Zeitweise - vor allem in der Anfangszeit - hatte ich Angst ins Bett zu gehen, weil ich wusste, ich muss 2-3 mal in der Nacht aufstehen um den kleinen zu füttern. Ganz zu schweigen von den nächtlichen Besuchen meiner Tochter, die nachts auch noch oft wach wurde und meine Nähe suchte.
Also beschloss ich, mit meine Hebamme zu reden, die mir dann geraten hat, zu meinem Hausarzt zu gehen, damit ich die richtige Hilfe bekommen kann. Denn ich litt zu der Zeit an einer Depression. Wie stark sie ist, ob ich Medikamente brauche oder ob das Reden mit einem Psychologen schon ausreichen würde, könne nur ärztlich abgeklärt werden. Doch auch hierfür fand ich damals keine Zeit. Es war auch noch kurz vor der Urlaubszeit, ich habe es nicht geschafft, einen Termin bei meinem Hausarzt zu vereinbaren und so flogen wir dann Mitte August für 4 Wochen in den Urlaub. 
Der Urlaub war genauso anstrengend und nicht besser als zuhause, obwohl mein Mann immer dabei war, sogar meine Eltern immer da waren und wir viel unterwegs waren. Der Morgen begann für mich schon zwischen 6 und 7 Uhr morgens. Ich habe meinen Sohn 4 Wochen lang fast nur rumgetragen, er wollte nicht zu Oma oder Opa und nicht einmal zu Papa. Die Geschichte endete mit einer Entzündung an meinem rechten Arm, dessen Heilung ganze 2 Wochen gedauert hat. Das einzig positive an unserem Urlaub war, dass immer jemand für meine Tochter da war. Sie hatte zum Glück immer ihren Spass und um sie musste ich mir keine Sorgen machen.

Mitte September waren wir wieder in Deutschland - und das war irgendwie der Wendepunkt! Mein Sohn war froh, endlich wieder zuhause zu sein. Er konnte sich auf einmal selber beschäftigen, hat mit seinen Spielzeugen gespielt, ist natürlich auch auf Entdeckertour gegangen und hat teilweise die Wohnung auseinander genommen, aber ich war auch lockerer drauf und dementsprechend nicht mehr so reizbar und weniger gestresst. Und irgendwie hat sich ab da alles so nach und nach eingespielt! Ich kann nicht mehr genau sagen, wie sich alles genau ereignet hat, aber es wurde nun wirklich immer ein klein wenig besser.
Mit 11 Monaten konnte er laufen, da wurde es dann wieder etwas anstrengender, weil er oft hinfiel, oder ständig irgendwo hin wollte, wo es aber noch zu gefährlich für ihn war. Der entscheidende Wendepunkt ereignete sich in meiner Denkweise:  ich habe angefangen, meinen Sohn so zu akzeptieren wie er ist:
er schläft tagsüber nicht viel, möchte immer Mamas Nähe spüren und ist einfach ein neugieriges Kind, das ein Nein nur schwer akzeptieren kann. Zudem hasst er es, mit Mama shoppen zu gehen, und wenn wir mal in die Stadt oder einkaufen müssen, dann muss alles schnell gehen. Spaziergänge in der Natur sind erlaubt, aber auch da muss Mama darauf achten, dass es nicht zu lang wird, weil es sonst im KInderwagen langweilig wird .

Jetzt ist er 15 Monate alt, weiß endlich, dass er keine Steckdosen (trotz Steckdosenkappen) und keine Klobürste anfassen darf. Nach wie vor möchte er oft getragen werden, es hält sich aber in Grenzen. Shoppen geht immer noch nicht wirklich, aber es gibt ja zum Glück Onlineshops. Es gibt immer noch Nächte, in denen er aufwacht und nicht gleich wieder einschlafen kann - teilweise bis zu 2 Stunden - und auch wenn es anstrengend für mich ist, versuche ich nicht gleich wieder auszuflippen und es so hinzunehmen. Denn ich merke oft, dass er selber eigentlich auch schlafen möchte, es aber (aus welchem Grund auch immer) nicht kann.

Zum Schluss möchte ich noch was los werden: Kinder zu haben, ist wirklich etwas schönes. Die Liebe zum eigenen Kind lässt sich mit Worten überhaupt nicht beschreiben! Fakt ist aber: Es ist WIRKLICH ein echt harter Job! Es ist nicht immer Friede Freude Eierkuchen, das ist es die meiste Zeit leider nicht! Und egal, was andere Mütter erzählen, wie toll sie es finden Mama zu sein, das es die Erfüllung ihres Lebens sei und sie trotz schlafloser Nächte in die Kamera lächeln können - für mich ist das nicht die Realität! Und das muss es für niemanden sein. Man sollte sich immer vor Augen halten, dass jeder Mensch anders ist, jeder geht mit Stress anders um! Vielleicht gibt es wirklich Mamas, denen es nichts ausmacht, ihr Kind den ganzen Tag rumzutragen und dabei nichts anderes machen zu können. Vielleicht gibt es Mamas, die trotz schlafloser Nächte immer noch mit einem Lächeln aufwachen können und sich auf den Tag mit ihrem Kind freuen. Das ist aber nicht die Mehrheit! Und man ist nicht gleich eine Rabenmutter, nur weil man das Gegenteil von sich gibt! 
Seine Kinder zu lieben und immer für sie da zu sein ist die eine Sache, sich aber nicht zu vergessen, seinen eigenen Bedürfnissen nachzugehen, immer noch Mensch und vor allem Frau zu sein die andere!

Das ist der Grund, warum ich immer noch nicht dazu gekommen bin, meinen Blog aufzupimpen meine Lieben! 2017 hat mich soviel Kraft gekostet, die ich jetzt erst mal wieder auftanken muss. Ich weiß nicht, ob ich diesen Blog je wirklich so aufblühen lassen kann, wie ich es eigentlich gerne hätte. Fakt ist, dass ich gerne blogge, aber leider wenig Zeit dafür habe. Ich hoffe auf Verständnis eurerseits und freue mich auf jeden Leser, der sich die Zeit nimmt, meine Beiträge zu lesen. 

Zum Thema Schlafen und zu anderen - für mich wichtigen Themen - möchte ich gerne einen separaten Post veröffentlichen, mit der Hoffnung, meine Erfahrung mit anderen Mamas teilen zu können und ihnen vielleicht sogar damit zu helfen. Ich habe beschlossen, meinen Blog etwas zu erweitern und ab und zu auch mal privatere Posts zu veröffentlichen. Es wird sich hier weiterhin zu 90% um Beauty drehen, aber immer wenn ich mal das Bedürfnis habe "zu reden" werde ich die ein oder andere persönliche Erfahrung mit euch teilen. Ich hoffe, die richtigen Leute damit ansprechen zu können und mich natürlich auch mit ihnen auszutauschen.



Bis zum nächten Mal

Eure




13 Januar 2018

Beautyinventur 2017/2018

Hallo meine Lieben,

alle Jahre wieder möchte ich auch heute wieder meine Beautyinventur mit euch teilen.
Zuerst wollte ich gar keine posten, weil ich ehrlich gesagt zu faul war, alle Produkte zu zählen und aufzulisten. Bei mir ist Zeit sowieso knapp, aber dann war ich selber so neugierig, was sich in einem Jahr getan hat, dass ich mich doch dazu aufgerappelt habe. 
Die schwarzen Zahlen beziehen sich auf das Vorjahr. Wenn sich der Bestand zum Vorjahr vermehrt hat, stehen die aktuellen Zahlen in rot, wenn es sich verringert hat in grün. Gezählt habe ich alle Produkte, die ich momentan NICHT benutze!
Aufklärung hierzu: ich mache mir jeden Monat ein Schminktäschchen, benutze somit also immer nur 1 Produkt pro Sparte (also 1 Blush, 1 Highlighter, 1 Lidschattenpalette usw). Alles andere liegt bei mir in meinem Alex Schrank und genau diese Produkte habe ich dann letztendlich hier aufgelistet. Theoretisch müsste man bei der dekorativen Kosmetik immer noch 1  dazuzählen. Bei den Pflegeprodukten wird sowieso nichts neues geöffnet, bis das eine nicht leer ist.




So sehen die Zahlen für 2018 aus:


Lidschattenpaletten 36/41
Monolidschatten 18/26
Duo Lidschatten 0/2
Mascara 14/15
Kajal ca. 30/22
Jumbo Eye Pencils 12/11
Eyeshadow Base/Paint Pot 3/7
Eyeliner 1/2
Cremelidschatten 8/4
Augenbrauenstifte 2/6 (inkl. Paletten)
Wimpern 5/4
Bronzer 5/4
Blush 26/27
Contour Produkte 0/5
BB Creme 6/5
Makeup 8/6
Makeup Nebenprodukte 0/4
Primer 1/0
Fixing Spray 0/1
Puder 2/1
Highlighter 10/13
Flüssig Highlighter 0/3
Concealer 7/6
Lippenstifte 68/80
Lipgloss/Liquid Lipsticks 41/56
Jumbo Lip Pencils 24/22
Lip Pencils 13/19
Nagellack 35/38


Weiter geht es mit Körper- bzw. Haarkosmetik:

Duschcremes 11/7
Körperpeeling 3/2
Bodylotion 4/4
Gesichtswasser 2/3
Selbstbräuner 1/2
Tages- und Nachtcreme 5/10
Gesichtserum 0/3
Reinigungsprodukte 2/3
Makeup Remover 0/1
Augengel 1/3
Lippenpflege 0/1
Haarshampoo 7/6
Spülung 3/3
Haarmaske 4/2
Haaröl 0/0
Hitzeschutz 0/2
Haarspray 1/0
Leave-In Cremes 3/4
Leave-In Sprays 3/5
Dry Shampoo 1/1
Badezusätze 3/2
Handcreme 3/0
Gesichtsmasken 2/10
Lockenmousse 1/0

Ok, ich bin schon etwas geschockt muss ich sagen. Ich dachte ich habe aussortiert, aber wie man sieht, war das nicht rigoros genug! Es sind eindeutig mehr rote als grüne Zahlen vorhanden. Das bedeutet, ich habe einiges in diesem Jahr vor. Ich werde etwas härter rangehen müssen, gerade was Lippenprodukte und Lidschatten angeht. Bei den Pflegeprodukten halten sich die Zahlen noch in Grenzen finde ich. Klar habe ich auch hier mehr Produkte gekauft als aufgebraucht, aber es ist überschaubar. Masken und  Gesichtscremes sind ziemlich viele vorhanden, da sollte ich schauen, dass ich nichts mehr kaufe, bis ein paar schon leer sind.
Es gibt ja momentan wirklich einige interessante Produkte auf dem Markt, die ich gerne kaufen würde, aber das kann ich erst, wenn sich hier endlich mal was ändert. Und das ist mein Ziel für 2018: die Bestände soweit runterschrauben, dass wieder neues in die Schubladen reinkann.



Ich hoffe meine Inventur war auch für euch interessant meine Lieben.
Lasst mir gerne einen Kommentar da, gerne auch Kritik!








29 Dezember 2017

Kosmetikhaul November 2017

Hallo meine Lieben,


die Zeit rennt, das Jahr 2017 ist bald rum und ich habe euch immer noch nicht meine Einkäufe vom November gezeigt.
Das möchte ich natürlich noch vor Jahresende machen und fange deswegen auch gleich damit an:

Im November habe ich bei verschiedenen Onlineshops bestellt, unter anderem natürlich auch bei Douglas. Da ich die Douglas Card besitze, bekomme ich immer wieder Rabatte und nutze diese dann auch aus, wenn ich etwas haben möchte.



Weil die Naked Heat Palette ständig ausverkauft war, durfte dann eben diese Schönheit - die Ultimate Basics Palette. Ich liebe die Designs der Urban Decay Paletten. Sie stechen optisch sofort ins Auge -  sowohl farblich als auch von der Form. Ich finde es bei Kosmetik schon wichtig, dass das Produkt nicht nur gut ist, sondern auch gut aussieht. Schließlich zahlt man auch für die Verpackung und gerade bei High End Produkten sollte sie dann auch etwas hermachen. Diese Palette ist nicht wie die anderen rechteckig, sondern quadratisch und in roségold  gehalten.



Natürlich ist auch das Innere der Palette ein Traum! Alles matte Farben, bis auf die Farbe Blow (erste Reihe, 1. von Links). Hierbei handelt es sich um einen leicht schimmernden Ton, perfekt zum Highlighten. Denn Highlighter unter der Braue MUSS schimmernd sein! Das ist jedenfalls mein Geschmack. Umso mehr gefällt es mir, in der Palette einen schimmernden Ton anzutreffen, weil ich dann nicht auf einen anderen Lidschatten zurückgreifen muss.
Die Farben der ersten Reihe (bis auf die letzten 2) ähneln den Farben der Naked Basics Paletten. Laut Urban Decay sind die Lidschatten in dieser Palette aber "EXKLUSIV in dieser Palette zu finden – und völlig anders als die Farben von Naked Basics und Naked2 Basics". Genauere Swatches möchte ich euch in einem separaten Post zeigen. 

Wenn wir schon bei der Marke Urban Decay sind, zeige ich euch noch ein langersehntes Schätzchen:



Ok, so langersehnt ist sie gar nicht, wenn man bedenkt, dass sie ja erst neu auf dem Markt ist. Aber es war Liebe auf den ersten Blick und ich konnte sie nicht gleich haben, weil sie immer ausverkauft war. Bis ich auf Instagram auf einen Onlineshop gestoßen bin, der sie auch noch günstiger als andere Shops anbietet: Lookfantastic. Dort kostet sie nur 46,44 € und es gab noch 15% Extra Rabatt, sodass mich die Palette im Endeffekt nur 39,48 Euro gekostet hat. Ich habe sie eigentlich schon im Oktober bestellt, sie kam aber leider über einen Monat verspätet an. 
Aktuell kostet sie sogar nur 41,95 € und es gibt wieder einen Rabattcode, der bis Silvester gültig ist. Also wenn ihr sie noch haben möchtet, dann schlagt zu, solange der Vorrat reicht.
Das Packaging ist natürlich wie immer der Hammer. Entsprechend dem Namen leuchtet sie einen in Feuerroten und orangenen Farben an und erinnert damit wirklich an Hitze und Sommer. Keine der Naked Paletten gleicht verpackungstechnisch der anderen (bis auf die Form natürlich) und alle sind sie wunderschön.


Die Farben dieser Palette sind so außergewöhnlich, man kann sie auf Fotos nicht wirklich einfangen. Ihr müsst euch die Palette einfach live ansehen! Die Farben sind schon ziemlich krass, ich kann mir vorstellen, dass es etwas schwierig wird, sie zu kombinieren. Besser gesagt, wird es schwierig sein, ein AMU mit nur dieser Palette zu schminken. Ich werde auf andere Lidschatten zurückgreifen müssen, aber das ist mir egal. Wie kann man dieses Schmuckstück nicht in seiner Sammlung haben? Es sind sowohl matte, als auch schimmernde Farben enthalten, wobei die matten Töne überwiegen. Also diese Palette ist wirklich HOT, wenn man sich die Bernstein-Nuancen ansieht, wird einem richtig warm ums Herz :)
Auch zu dieser Palette möchte ich einen separaten Post veröffentlichen und gehe deswegen jetzt nicht näher auf sie ein.

Kommen wir nun zu meiner Rossmann Bestellung. Es gab am Black Friday 30% Rabatt auf alles von Makeup Revolution. Ich liebe deren Produkte. Durch Kosmetik4less habe ich sie kennen und lieben gelernt und kaufe mir seither immer mal wieder was.


Schon wieder durfte eine Palette mit - die Love the Revolution Eyeshadow und Highlighter Palette. Links enthält sie 3 matte und rechts 3 schimmernde Farben. Das Herz in der Mitte ist der Highlighter.
Diesmal war es nicht nur das Design was mich ansprach, sonder auch die Farben. Nicht immer findet man in Drogerie-Paletten solche Farbzusammenstellungen. Bei den matten Farben finde ich den mittleren, rötlich-pinken Ton und bei den schimmernden die unteren 2 Farben sehr außergewöhnlich bzw. selten für Drogerielidschatten. Bisher war ich mit den Makeup Revolution Paletten immer sehr zufrieden und hoffe, es auch mit dieser zu sein.
Kostenpunkt 9,99 € abzgl. 30% Rabatt = 6,99 €




Was darf bei einer Kosmetikbestellung nicht fehlen? Natürlich Lippenprodukte! Auch Makeup Revolution hat nun solche Lip Kits - enthalten sind ein Liquid Lipstick und der passende Lipliner. Ich besitze viele Lippenstifte und Lipglosse, aber Liquid Lipsticks habe ich kaum welche. Dabei sind die voll im Trend momentan, deswegen habe ich also mal probeweise die Farbe Reign bestellt. Hierbei handelt es sich um ein Nudiges Rosa, was sich sehr gut als Alltagsfarbe eignet. 


An dem Swatch könnt ihr sehen, dass der Lipliner nicht haargenau dieselbe Farbe wie der Liquid Lipstick hat, aber ich denke, sie sind gut aufeinander abgestimmt. Übereinander aufgetragen, wird es bestimmt einen schönen Farbton geben. Ich frage mich nur, wie trocken er ist, ob er die Lippenfältchen zu sehr betont und vor allem wie lange er hält.
Preis: 7,99 € abzgl. 30% Rabatt = 5,60€




Und nochmal ein Lippenstift - der Iconic Matte Nude Revolution Lipstick in der Farbe Lust. Fast dieselbe Farbe wie der Liquid Lipstick. Das Design dieses Lippenstiftes ähnelt das den MAC Lippenstiften - kegelförmig und mit abgerundeter Spitze, noch dazu in Roségold - wer kann da denn widerstehen? Der Lippenstift ist matt, allerdings fand ich den Auftrag beim swatchen echt sehr cremig. Ich denke, dass er die Lippen nicht zu sehr austrocknen wird. 
Preis: 3,99 € abzgl. 30% = 2,80€




Last but not least habe ich mir noch einen Highlighter gekauft. Den Skin Kiss Highlighter in der Farbe Peach Kiss. Irgendwie greife ich immer zu Produkten, deren Bezeichnung irgendwas mit Peach hat.
Der Highlighter ist echt riesig. 14 g sind enthalten um genau zu sein. Das finde ich zwar etwas viel, aber dafür hat man dann auch lange was davon. Auch hier ist das Packaging in Roségold gehalten.



Hier zeige ich euch einen Swatch - oder versuch es zumindest :)
Der Highlighter ist dezent aber dennoch vorhanden, keine Glitzerpartikel sondern ein richtiger Glow - genau so und nicht anders möchte ich meinen Highlighter haben! Und wie es sich angefühlt hat auf der Haut, überhaupt nicht pudrig sondern buttrig weich! Ich kann mir den sehr gut im Sommer auf etwas gebräunter Haut vorstellen. Die Farbe passt finde ich auch sowohl hellen als auch dunklen Hauttypen.
Preis: 6,49€ abzgl. 30%  = 4,50 €


Das wars meine Lieben mit meinem Haul.

Habt ihr schon einer der Produkte? Wie findet ihr sie?

Hoffentlich hattet ihr Spass beim Lesen und ich hoffe, ihr seid auch nächstes Mal wieder dabei.









26 Dezember 2017

Aufgebraucht und Aussortiert im November 2017

Hallo meine Lieben,


ich melde mich wieder mit einem Aufgebraucht Post zurück. Momentan läuft es (für meine Verhältnisse) echt gut mit dem Aufbrauchen :)


Angangen möchte ich mit Haarpflege. Da ist es nur ein Produkt geworden diesen Monat, aber dafür eines, über das ich nur positives berichten kann:


Naturals Argan Oil Hair Mask
Diese Haarmaske hatte ich mir vor 2 Jahren in meinem Türkei Urlaub gekauft. Es ist mit (wie der Name schon sagt) Argan Öl - zertifiziert aus Marokko -  angereichert und soll geschädigtes Haar wieder aufbauen und sie weich und geschmeidig machen. So war es auch wirklich., Ich habe die Maske sehr gerne verwendet, weil man sie auch nicht so lange einwirken lassen muss. Was ich aber diesmal anders gemacht habe als sonst: ich habe ZUERST die Maske, dann mein Haarshampoo verwndet. REVERSE WASHING nennt sich die Methode und ich werde sie ab jetzt immer anwenden, denn so erzielt man die besseren Ergebnisse. Leider gibt es das Produkt in Deutschland nicht zu kaufen, aber bei meinem nächsten Türkei Urlaub werde ich mir auch noch andere Produkte dieser Marke anschauen und  ggf. kaufen.



Rexona Cotton Dry Deo
Das beste Deo was ich bisher hatte! Ich weiß, ich habe euch bisher immer von den Deos von 8x4 vorgeschwärmt, aber seit meiner 2. Schwangerschaft und Geburt, waren diese doch nicht mehr ausreichend (wahrscheinlich durch die Hormonumstellung - ich habe gestunken obwohl ich nicht geschwitzt habe!) also musste ich mich nach neuen Deos umsehen. Rexona stand schon seit längerem auf meiner Liste, weil ich auch von anderen schon gutes gehört habe, also habe ich mich gleich ohne mich viel durchzutesten an dieses rangewagt. Und siehe da: kein Schweiß, kein Geruch! Ich bin sowieso keine Mensch, der viel schwitzt, deswegen war es mir umso unangenehmer und auch undbegreiflich, dass ich aber nach Schweiss gerochen habe. Dieses Deo hinterlässt trockene Achseln und ein sauberes Gefühl!
Cacharel Amor Amor Parfum
OH Wunder ein Parfum ist leer :)  Es handelt sich hierbei um eine kleine 30 ml Flasche und der Duft ist einfach toll! Es ist ein süsser und "schwerer" Duft - also nix mit dezent wie frisch gewaschen. Und trotz dass es nur ein Eau de Toilette ist, hält der Duft echt lange an. Ich würde mir das Parfum auf jeden Fall wieder kaufen!


Jetzt kommen gleich 2 für mich neue Produkte, die ich aus reiner Neugier gekauft habe und im Endeffekt sehr begeistert von ihnen bin:


Balea Pflegendes Gesichtswasser
mit Mandelblütenextrakt für trockene und sensible Haut.
Wenn irgendwo "Trockene Haut" steht, landet es bei mir gleich im Einkaufskorb :) Ich habe leider so trockene Haut, dass ich schon bei der Vorbereitung auf eine Feuchtigkeitspflege darauf achten möchte, dass die reinigenden und klärenden Produkte ebenfalls auf meine Haut abgestimmt sind und sie nicht zusätzlich austrocknen. Dieses Gesichtswasser fand ich wirklich toll und perfekt als Reinigung + Pflege vor der Tagescreme. Da es auch für sensible Haut geeignet ist, sind weder Alkohol, noch Ethanol enthalten und es hat einen dezenten Duft, sodass es die Haut nicht reizen kann.
Alverde Zell Aktiv Serum
für die Haut ab 30 - also passend zu mir :) Es enthält blauen Hibiskus und Power-Extension-Wirkformel: regt den Zellstoffwechsel an und fördert die Vitalität der Hautzellen. Ausserdem hat es einen Bio-Hyaluronsäurekomplex, welches Falten glatter wirken lässt und die Feuchtigkeitsbalance der Haut unterstützt.
Sehr ergiebig - ein Pumpstoss reicht für das ganze Gesicht. Tolle und vor allem leichte Pflege. Da man nach einem Serum ja noch eine Feuchtigkeitspflege aufträgt, finde ich es wichtig, dass das Serum dann nicht zu schwer auf der Haut sitzt. Es klebt auch nicht wie andere Seren, nachdem eingezogen ist, spürt man es kaum noch. Tolles Naturkosmetikprodukt!



W7 Absolute Lashes Mascara
Dupe zum They´re Real Mascara von Benefit. Diese Mascara macht wirklich tolle Wimpern. Nicht nur das Packaging ist haargenau das selbe wie beim Original, sonder auch das Bürstchen! Und auch die Wirkung ist toll, aber leider ging sie mir viel zu schnell leer, weil nicht viel Tusche enthalten ist. Einerseits gut, denn dann geht nichts daneben - oft stempelt sich die Tusche ja auf dem Augenlied ab wenn zuviel Tusche auf der Bürste ist. Das finde ich immer blöd, weil ich IMMER Lidschatten trage und der dann auch weg geht, wenn ich versuche, die Tusche weg zu machen. War bei der jetzt wie gesagt nicht der Fall, aber dafür kann man das Produkt eben auch nicht lange benutzen. Aber für den Preis (ca. 3-4 Euro) echt top! Gekauft habe ich die Mascara übrigens bei https://www.kosmetik4less.de/de - das ist (meiner Meinung nach) der tollste Onlineshop für günstige Kosmetik.
NYX HD Eyeshadow Base
Oh man, wie lange ich das schon benutzt habe! Es ist so ergiebig, dass man fast schon die Schnauze voll davon bekommt. Es hat einen Schwammaplikator mit dem man das Produkt direkt aufs Augenlied platzieren kann was natürlich hygienischer ist. Die Farbe ähnelt das eines Concealers, solche Base finde ich immer gut, weil man somit Unebenheiten oder Rötungen auf dem Augenlid ausgleichen kann und - falls es schnell gehen muss - auch mal auf Lidschatten verzichten kann und es trotzdem gut und ebenmäßig aussieht. Er hält was er verspricht und ist somit empfehlensewert.


Aussortiert



Aussortiert habe ich im November eine Lidschattenpalette von Catrice aus der Treasure Trove LE. Genaueres habe ich euch bereits in diesem Post gezeigt. Damals war ich noch voll angetan von der Palette, finde sie nach wie vor hübsch, sowohl aussen als auch innen. Aber ich habe festgestellt, dass ich mittlerweile bessere Paletten besitze, vor allem in diesen Nudetönen. Und ständig etwas behalten, nur weil es schön aussieht, möchte ich nicht und es bringt auch nichts. Deswegen werde ich mich von dieser Palette trennen. Ich möchte sie nicht schlecht darstellen, sie ist gut, die Farben sind alltagstauglich, nicht zu schimmernd oder glitzernd und die Pigmentierung ist auch ok. Für mich reicht ok aber mittlerweile nicht mehr aus, sonst würde meine Schrank echt aus allen Nähten platzen. Deswegen werde ich diese Palette verschenken oder verkaufen.


Das waren meine aufgebrauchten Produkte meine Lieben.

Würde mich freuen, wenn ihr mir einen Kommentar dalassen würdet.

Ich hoffe, ihr hattet Spass beim Lesen.

Bis zum nächten Mal!






14 November 2017

Aufgebraucht und Aussortiert OKTOBER 2017


Hallo meine Lieben,


auf meinem Blog geht es weiter mit einem Aufgebraucht Post. Im Oktober habe ich wieder ein paar Produkte leer bekommen, über die ich euch heute berichten möchte:




3 Wetter Taft Locken Balm
dieses Produkte hatte ich euch schon ein paar mal vorgestellt. Ich gebe es beim Stylen auf meine handtuchtrockenen Haare und föhne sie dann mit dem Diffusor. Es macht meine Locken schön weich und definiert sie, sodass sie besser zur Geltung kommen. Ausserdem verklebt es die Haare nicht, es hat nur einen Haltegrad von 3, das reicht aber völlig aus. Es ist auf jedenfall ein Produkt, was ich immer wieder nachkaufe!
NYX Tinted Brow Mascara
Positiv an diesem Produkt ist, dass die Bürste nicht allzu groß ist - so passieren keine Patzer. Aber es färbt die Brauen nicht ganz, also nur dieses Produkt alleine könnte ich persönlich nicht tragen. Meine Augenbrauen sind nämlich nicht ganz dicht, ich muss ziemlich viel ausmalen, aber zum verstärken und fixieren eignet es sich wunderbar. Allerdings finde ich es etwas teuer (ich glaube 6-8 Euro), das Augenbrauengel von Essence oder P2 erfüllen für weniger Geld denselben Zweck. Ich fände den Preis gerechtfertigt, wenn es so gut wäre, dass ich NUR dieses Produkt verwenden könnte, dann wäre ich schneller mit meinen Brauen fertig. Denn das Augenbrauengel von Artdeco war so! Ich musste keinen Augenbrauenstift oder Augenbrauenpuder verwenden, nur das Augenbrauengel alleine hat gereicht, und meine Augenbrauen sahen natürlich schön aus!
LR Activating Lash Serum
Wer LR noch nicht kennt, verlinke ich gerne mal den Onlineshop hier, da könnt ihr euch die Produkte anschauen oder auch etwas über die Marke nachlesen. Das ist im Prinzip wie Avon, man kann die Produkte über Vertriebspartner kaufen, die diese dann bei euch zuhause vorstellen. 
Meine Freundin hatte mich zu so einem Beautyabend eingeladen, wo eben eine LR-Vertriebspartnerin anwesend war und die Damen auch mit den Produkten geschminkt hat. Ein paar der Produkte hatte ich dann mitgenommen, unter anderem dieses Wimpernserum. Sie hatte mir nämlich sehr überzeugende Fotos gezeigt und ich muss sagen, es wirkt wirklich! Aber man muss eben dran bleiben, genauso wie bei anderen Wimpernseren auch. Und im Vergleich zu Revitalash z.B. kostet das Wimpernserum von LR nur 30 Euro! Also ich fand es wirklich gut, habe es auch für meine Augenbrauen benutzt und bei regelmäßiger Anwendung kann man auch einen Unterschied sehen. Leider bin ich da immer nicht diszipliniert genug, deswegen sind solche Produkte nichts für mich. Ich vergesse es oft oder habe dann nach einer Woche keine Lust mehr, jeden Morgen und Abend das Produkt zu verwenden, und dann bringt es natürlich nichts.
Aber ansonsten kann ich euch das Produkt wirklich weiterempfehlen!





Royal Christmas Handlotion
hatte ich vor 3-4 Jahren beim Douglas gekauft und es wollte einfach nicht leer werden! Ich benutze es natürlich nicht seit 3-4 Jahren aber lange genug, dass es mir schon vom Hals heraus hing! Die Handlotion ist ok, aber wirklich lange hält es die Hände nicht weich und geschmeidig. Aber jetzt ist endlich leer und ich möchte auch gar nicht lange darüber schreiben.
Playboy Play it spicy Shower Cream
stinknormales Duschgel, ohne viel Pflegewirkung aber toller Duft. Und mit gaaannzzz wenig Schimmer. Ist mir auch erst aufgefallen, als ich es hinten gelesen habe, dann habe ich mir meine Arme mal nach dem Duschen genauer angeguckt und sie haben wirklich geschimmert. Aber war jetzt nicht der Rede wert!
Batiste Trockenshampoo für Braune Haare
Ich weiß gar nicht, was alle so toll an diesem Trockenshampoo finden! Entweder ist diese Sorte nicht so toll, oder alle sind so oder es ist einfach nichts für meine Haare. Ich werde mir noch eine andere Sorte holen um es vergleichen zu können. Dieses hier fand ich nicht so gut, weil es die Haare so trocken macht, gar nicht fluffig wie es eigentlich sein sollte. Klar ist das Fett dann am Haaransatz weg, aber wenn man sich in die Haare greift, dann spürt man eben die Produktrückstände, bzw. die Haare fühlen sich so hart und überstylt an. Versteht ihr was ich meine? Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, auf jeden fall fand ich das Gefühl danach im Haar nicht schön, sodass ich es nicht wieder kaufen würde. Also zumindest nicht diese Variante. Ich versuche noch eine andere Sorte aus und bilde mir danach eine Meinung darüber.


Aussortiert





P2 Catch the Glow Lipgloss
Dieser Lipgloss aus der Catch the Glow LE ist auch schon mega alt - aber toll! Ich habe ihn jetzt echt lange benutzt, aber letztendlich werde ich ihn wegschmeissen, weil er einfach zu alt ist (stinkt aber nicht und hat auch meinen Lippen in keinerlei Hinsicht geschadet). Ausserdem habe ich schon etliche vergleichbare Lippenprodukte, dass ich mich nun so langsam von ein paar verabschieden muss. Diese werden dann aussortiert - entweder weggeschmissen oder an andere verschenkt/verkauft oder wie auch immer. Diese LE war eines der Besten von P2 - ich habe fast alle Produkte davon damals gekauft.


Das wars meine Lieben. Kennt ihr schon einer der Produkte und habt vielleicht eine ganz andere Meinung? Oder welches Batiste Trockenshampoo könnt ihr mir empfehlen? Lasst mir gerne eure Meinungen in den Kommentaren da, ich würde mich freuen!










16 Oktober 2017

Trend it Up LE FADE TO BLACK

Hallo meine Lieben,


ab dem 2. November 2017 wird es eine neue Limited Edition von TREND IT UP geben,
Fade to Black wird folgende Produkte beinhalten:













06 Oktober 2017

Aufgebraucht im September 2017

Hallo meine Lieben,


heute habe ich wieder einen Aufgebraucht Post für euch.
Ich war bis Mitte September noch im Urlaub, deswegen sind es nicht ganz so viele Produkte, aber wer mir schon länger folgt weiss, dass ich eh nie richtig viel aufbrauchen kann in einem Monat.
Ich gehe glaube ich zu sparsam mit den Produkten um :)




Dusch Das Heavenly Vanilla 
Endlich mal eine Duschcreme aus der Drogerie, die wirklich nach Vanille duftet! Ausserdem enthalten ist noch Ingwer, allerdings habe ich das nicht wirklich rausriechen können.
Der Duft war super, Schaum super und Pflegewirkung auch top! Wird bestimmt mal nachgekauft!
NiveaIn-Dusch Waschcreme
Reinigt besonders mild. Ist für die sensible Augenpartie geeignet und soll dieWimpern schützen. Die Waschcreme ist parfümfrei und hat eine cremig-weiche Textur.
Ich habe sie nicht immer unter der Dusche verwendet. Ihr könnt es auch so für´s Abschminken am Waschbecken benutzen. Am besten trägt man die Waschcreme auf die trockene Haut auf und massiert sie ein. Danach einfach mit lauwarmem (oder warmem) Wasser abwaschen und das Makeup ist weg! Es reinigt und entfernt das Makeup wirklich gut. Aber ich hatte immer Angst, meine Augen richtig damit abzuschminken, weshalb ich danach nochmal mit einem Mizellenwasser über meine Augen gegangen bin. Aber trotz dass ich die Augenpartie nicht gründlich damit gereinigt hatte, war später auf dem Wattepad nicht mehr viel vorhanden. Das Produkt ist wirklich super und vor allem geht das Abschminken damit einfach und schnell! 
Tony&Guy Sea Salt Spray
Ich halte eigentlich nicht viel von solchen Meersalz-Stylingsprays, und auch diesmal hat es sich bestätigt: sie tun einfach nichts! Anscheinend sollen sie die Haare "texturieren" - sprich man soll sie danach leichter stylen können, weil die Haare griffiger werden, aber ich konnte keinen Unterschied merken. Ich habe es leer gemacht, weil es in irgendeiner Box (ich glaube es war die Instyle Box) enthalten war und ich es nicht wegschmeissen wollte. Zum Glück waren es nur 75 ml, somit habe ich nicht allzu lange zum Leeren gebraucht.




Loreal Mega Volume manga Punky Mascara
langer Name - tolles Produkt!
Normalerweise benötige ich beim Schminken immer 2 Mascaras. Eine allein erzielt bei mir einfach nicht den Effekt, den ich gerne hätte. Zumindest war das bisher so. Denn nun habe ich Bekanntschaft mit diesem tollen Produkt gemacht und ich muss sagen: Das ist die BESTE Mascara, die ich bisher hatte!
Klar hatte ich bisher echt auch gute Mascaras, über die ich hier auch berichtet habe, aber das ist die einzige, mit der alleine ich gut ausgekommen bin. Ich habe sonst keine andere benötigt. Und die hat auch noch eine Gummibürste! Mit dene komme ich eigentlich auch nicht alleine aus. 
Diese Mascara gibt genau die richtige Menge an Tusche/Farbe ab, verklebt die Wimpern nicht, gibt ihnen Länge und Volumen! Und das mit nur 1 mal tuschen!
Ich finde den Preis zwar etwas viel für eine Drogerie Mascara, aber sie ist echt der Hammer! Ich habe auch schon Ausschau nach ihr gehalten, aber irgendwie gibt es die nicht mehr?! Oder ist sie immer ausverkauft? Wenn ihr näheres dazu wisst, lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.


Aussortiert




Beliance Blenderpinsel
Das ist einer meiner ersten Pinsel. Damals hatte ich noch nicht soviele und war der Meinung, sie ist gut. Aber mit der Zeit haben sich bei mir so einige Pinsel angehäuft, sodass ich diesen hier auch gar nicht mehr so oft benutzt hatte. Sie verblendet nämlich doch nicht so gut, wie ich immer dachte und die Borsten/Haare sind auch zu kratzig. Da sie schon älter ist, weiss ich weder woher ich sie habe, noch den Preis, allerdings dürfte sie nicht allzu teuer gewesen sein.
Wie dem auch sei, es steht nun die Trennung bevor, denn auf dem Markt gibt es mittlerweile weitaus bessere!




Das war mein kleiner Aufgebraucht Post meine Lieben.

Bis zum nächsten mal

Eure